LCBM 3cm

Geschichte

LIONS CLUBS INTERNATIONAL wurde am 7. Juni 1917 in Illinois, USA von Melvin Jones gegründet. Grundidee war, eine weltweite Organisation zu etablieren, die sich für die Unterstützung bedürftiger Menschen einsetzt. Die Ausweitung der Clubbewegung über die Grenzen der USA hinaus begann schon 1920 mit Club-Gründungen in Kanada, Mexiko, Südamerika und China. In Europa wurden die ersten Lions Clubs 1948 in Schweden und der Schweiz gegründet. Der erste deutsche Lions Club entstand 1951 in Düsseldorf. Seit 1987 nimmt Lions Clubs International auch Frauen auf, die heute bereits 22 Prozent der Lions stellen.

Organisation

Die deutschen Lions Clubs sind in 19 selbständigen Distrikten organisiert. An der Spitze jedes Distrikts steht der für ein Jahr gewählte Governor. Nach den internationalen Bestimmungen bilden die 19 Governors den Governorrat, der das Beschlussgremium auf Bundesebene darstellt.

Oberstes Organ im Multi Distrikt ist die Multi-Distrikt-Versammlung (MDV), die sich aus den Delegierten aller zum Multi-Distrikt gehörenden Lions Clubs zusammensetzt.

2016 findet der KDL (ab 2016 umbenannt in „Kongress Deutscher Lions“) vom 19. - 22. Mai 2016 in Darmstadt statt.

Aktivitäten

Über 1,4 Millionen Lions in 209 Ländern der Welt bekennen sich zum Leitspruch „We Serve“ – „wir dienen“. Lions sehen ihre Aufgabe vor allem darin, dort helfend einzugreifen, wo das soziale System eines Staates nicht ausreichend Hilfe bieten kann. Übergeordnetes Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe. LIONS CLUBS INTERNATIONAL arbeitet deshalb eng mit den Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf zusammen.

Schwerpunkte der Arbeit der Lions Clubs in Deutschland sind die Kinder- und Jugendprogramme und der Kampf gegen Blindheit, darüber hinaus betreuen sie Alten- und Krankenheime, unterstützen lokale Umweltprojekte, engagieren sich für Aus- und Umsiedler, organisieren große Hilfslieferungen in Katastrophengebiete und tragen außerdem dazu bei, dass deutsche Kulturdenkmäler erhalten werden können.

Im vergangenen Jahr haben die Lions weltweit in 37 Millionen Freizeitstunden 620 Millionen US Dollar aufgebracht und 165 Tausend Projekte umgesetzt.

Die deutschen Lions konnten 24,7 Millionen Euro Geldmittel, ca.2,0 Millionen Euro Sachmittel und ca. 150.000 Arbeitsstunden aufbringen. Die meisten Mittel mit 19,9 Millionen Euro sind für Projekte in Deutschland verwendet worden. Derzeit unterstützen die deutschen Lions die Soforthilfe nach dem schweren Erdbeben in Nepal (Spendenstand 21.5.2015: 385 715 Euro).

Weitere Informationen:

www.lionsclubs.org

www.lions.de

www.lions-hilfswerk.de